Gefördert durch

Informationen zum Datenschutz

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Einrichtung. Der Datenschutz hat am Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie für unser Team einen besonders hohen Stellenwert.

Das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie betreibt Internetseiten zur Information von Patient:innen und medizinischem Fachpersonal.

Die folgende Datenschutzinformation gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn Sie unsere Website besuchen.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Wir erläutern im Folgenden in welcher Weise, zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage wir Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen zustehen.

Unser ausführliches Informationsblatt zur Datenerhebung und zum Datenschutz im Rahmen der Beratungstätigkeit am Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie finden Sie als ratsuchende Person ergänzend hier. 

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

1. Verantwortlicher i.S.d. Art. 4 Abs. 7 DSGVO

Für die Datenverarbeitung ist verantwortlich:

Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie (Embryotox)
Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Charité – Universitätsmedizin, Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Tel.   +49 30 450 525 700 (Telefonische Beratung)
Tel.   +49 30 450 525 702 (Sekretariat - keine Beratung, keine Terminvergabe)
Fax   +49 30 450 7 525 729
E-Mail (keine Beratungsanfragen): sekretariat-embryotox(at)charite.de

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an:

Behördliche Datenschutzbeauftragte, Campus Charité Mitte
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
E-Mail: datenschutzbeauftragte(at)charite.de

3. Allgemeine Informationen zu der Datenverarbeitung beim Besuch der Embryotox-Website

3.1 Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage

Jeder Serverzugriff auf die Website embryotox.de wird in Form von Logfiles vom Webhoster Mittwald CM Service GmbH & Co. KG (Provider) protokolliert. Weitere Informationen siehe unter Punkt 7.

Error-Logs beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Webseite. Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten ein bis drei Ziffern entfernt, d. h. aus „127.0.0.1“ wird „127.0.0.0“. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Zugriffe über FTP werden mit anonymisierter Angabe zu Benutzername und IP-Adresse protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern und zu optimieren, sowie die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Website zu gewährleisten.

Die gespeicherten Daten werden zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf den Web-Server verwendet.

Die Daten der Server-Logfiles werden getrennt von anderen, durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten (siehe Punkt 4), gespeichert.

Grundsätzlich werden nur technisch erforderliche Cookies genutzt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der personenbezogenen Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung der berechtigten Interessen des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie.

Zusätzliche Informationen zur Interessenabwägung können unter datenschutzbeauftragte(at)charite.de angefordert werden.

3.2 Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Zugriffe über FTP werden mit anonymisierter Angabe zu Benutzername und IP-Adresse protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt. Es sei denn, ein erkannter Web-Angriff führt zu einer zivil- oder strafrechtlichen Verfolgung des Angreifers. Falls die Daten zur Verfolgung einer Straftat erforderlich sind, werden sie nach Ablauf des Verfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

3.3 Notwendigkeit zur Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie können unsere Website besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist jedoch für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Die Nichtbereitstellung könnte zur Folge haben, dass Sie unsere Dienste nicht erhalten bzw. nutzen können (z.B. kann ein Zugriff auf die Website ggf. nicht möglich sein). Jedoch entstehen Ihnen, soweit nicht anders angegeben, aus der Nichtbereitstellung keine rechtlichen Nachteile.

3.4 Pflege und Entwicklung der Website

Mit der Pflege und Entwicklung der Website haben wir die Firma brandung GmbH beauftragt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Punkt 7 (Auftragsverarbeiter und Dritte).

4. Online-Fragebögen

Mit den auf der Embryotox-Website angebotenen Fragebögen können Sie eine individuelle Anfrage zu Arzneimitteln starten oder dem Embryotox-Team über eine entsprechende Anwendung in der Schwangerschaft berichten.

Die per Online-Fragebögen erhobenen Daten werden via verschlüsselter und passwortgeschützter Datei (E-Mail-Anhang) an das Embryotox-Team versendet und anschließend unter Berücksichtigung der ärztlichen Schweigepflicht intern gespeichert und bearbeitet. Für die Firma brandung GmbH, die die Embryotox-Website pflegt und weiterentwickelt, sind die Klardaten dieser Onlinefragebögen nicht sichtbar. Da die Firma brandung GmbH die Fragebögen auf der Embryotox-Website technisch implementiert hat und diese auch pflegt, hat brandung GmbH Zugriff auf die Metadaten (Datum, Uhrzeit, IP-Adresse, wobei die letzte Stelle jeweils ein X ist), die mit der Übermittlung der Fragebögen verbunden sind. Diese enthalten jedoch keine direkt identifizierenden Daten. Die Metadaten werden nach dem Absenden der E-Mail gelöscht.

Die an uns per Online-Fragebögen übermittelten personenbezogenen Daten werden gleichermaßen wie bei der Datenerhebung im Rahmen telefonischer Anfragen in unser Dokumentationssystem VigilanceONE (Hersteller: PharmApp Solutions GmbH) eingegeben. Diese Datenbank ist auf einem institutseigenem, Charité-internen Server abgelegt. Die Firma PharmApp Solutions GmbH führt lediglich die erforderlichen Pflege- und Wartungsleistungen des Dokumentationssystems durch.

Nur das Embryotox-Team, gemäß Berechtigungskonzept nach dem sog. „Need-to-know-Prinzip“, hat Zugriff auf Ihre in unserem Dokumentationssystem gespeicherten personenbezogenen Daten. Die an uns übermittelten personenbezogenen Daten verwenden wir nur zur individuellen Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Unser ausführliches Informationsblatt zur Datenerhebung und zum Datenschutz im Rahmen der Beratungstätigkeit am Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie finden Sie als ratsuchende Person ergänzend hier.

Weitere Informationen zu der Beauftragung von brandung GmbH und PharmApp Solutions GmbH finden Sie unter Punkt 7 (Auftragsverarbeiter und Dritte).

5. Fragebogen zur Entscheidungsfindung (Projekt „embryotox.de in der Versorgungspraxis“)

Im Rahmen des Drittmittelprojekts „Embryotox – das digitale Referenzzentrum für Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit: Embryotox.de in der Versorgungspraxis“ wird auf der Embryotox-Webseite eine Umfrage durchgeführt. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und erfolgt anonym.

Mit der technischen Implementierung und Pflege der Umfrage haben wir die Firma brandung GmbH beauftragt. Die brandung GmbH verarbeitet keine personenbezogenen Daten im Rahmen der Umsetzung dieses Auftrages.

Weitere Informationen zu der Beauftragung von brandung GmbH finden Sie unter Punkt 7 (Auftragsverarbeiter und Dritte).

6. Website-Nutzungsanalyse

Der Anbieter dieser Website nutzt Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten. Wir verwenden standardmäßig keine Cookies für die Web-Analyse. Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.

Folgende Nutzungsdaten werden erhoben: Pseudonymisierte ID (Besucher werden automatisch nach 24 Stunden zu neuen Nutzern), Verweildauer, durchschnittliche Anzahl aufgerufener Sub-Seiten auf embryotox.de, Bounce Rate (Absprungrate), Gerätetyp, Betriebssystem, Browser, Suchmaschinen und -Phrasen, Land.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher wichtig ist, werden die Daten, die möglicherweise einen Bezug zu einer einzelnen Person zulassen, frühestmöglich pseudonymisiert. Die Nutzung der allgemeinen Daten und Informationen erlaubt keine Rückschlüsse auf einzelne Personen. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit widersprechen. Der Widerspruch hat keine nachteiligen Folgen.



Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker finden Sie hier.

Der Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Nutzungsanalyse durch die etracker GmbH liegt eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 28 DSGVO zugrunde. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin bleibt die verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Pkt. 7 DSGVO. 

7. Weitere Auftragsverarbeiter und Dritte

Mit der Durchführung von Pflege- und Wartungsleistungen für die Embryotox-Website und die Embryotox-App hat das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie die Firma brandung GmbH (Leuschnerdamm 13, 10999 Berlin, Deutschland) beauftragt. Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Pflege- und Wartungsleistungen der brandung GmbH liegt ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 28 DSGVO zugrunde. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin bleibt die verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Pkt. 7 DSGVO. 

Die Website wird auf dem Webserver der Mittwald CM Service GmbH & Co. KG (Königsberger Str. 4-6, 32339 Espelkamp) gehostet. Es liegt eine Datenschutzvereinbarung zur Erbringung von Hosting-Leistungen gemäß Art. 28 DSGVO zugrunde. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin bleibt die verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Pkt. 7 DSGVO.

Für die Dokumentation und Speicherung der personenbezogenen Daten wird das Dokumentationssystem VigilanceONE (Hersteller PharmApp Solutions GmbH - Heinrich-Hertz-Straße 40, 40699 Erkrath) genutzt. PharmApp Solutions GmbH führt die Pflege- und Wartungsdienstleistungen des Dokumentationssystems VigilanceONE durch. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin bleibt die verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Pkt. 7 DSGVO. 

Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten außerhalb von Deutschland findet nicht statt.  

8. Datenschutzerklärung für die Smartphone-App „Embryotox“

Es wurde darauf geachtet, dass die App sowohl bei iOS als auch bei Android nur die Systemrechte in Anspruch nimmt, welche zu einer einwandfreien Funktion der App auch erforderlich sind. Darüber hinaus werden keinerlei Daten erfasst, wodurch eine anonyme Nutzung der App möglich ist.

Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung der Embryotox-App erhalten Sie hier.

9. Rechte der betroffenen Personen und Kontaktaufnahme

Ihnen stehen sog. Betroffenenrechte zu, d. h. Rechte, die Sie als im Einzelfall betroffene Person ausüben können. Sie ergeben sich aus der DSGVO.

Recht auf Widerruf, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Wenn wir Ihre Daten auf Basis der Einwilligung verarbeiten, steht Ihnen das Recht zum Widerruf der Einwilligung jederzeit zu. Gründe müssen Sie nicht angeben. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt lässt, die bis zu Ihrem Widerruf stattgefunden hat. Das Widerrufsrecht wie auch die nachfolgend beschriebenen Rechte bestehen nur solange, wie die Daten noch Ihrer Person zuzuordnen sind. Sie bestehen nicht mehr, wenn die Daten bereits anonymisiert sind.

Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten. Sie haben außerdem das Recht, eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zu erhalten.

Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie Berichtigung verlangen. Unvollständige Daten müssen unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden.

Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, wenn bestimmte Löschgründe vorliegen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn diese zu dem Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind und solange keine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung von Daten gegeben ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um ihre weitere Verarbeitung oder Nutzung einzuschränken.

Recht auf Widerspruch gegen unzumutbare Datenverarbeitung, Art. 21 DSGVO

Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erheben.

Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Verantwortlich und primärer Ansprechpartner für diese Datenverarbeitung ist:

Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie
Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Tel. +49 30 450 525 702
E-Mail: datenschutz-embryotox(at)charite.de

Achten Sie bitte selbst darauf, welche Informationen Sie uns übermitteln möchten. Teilen Sie uns bitte keine gesundheitsbezogenen bzw. kritischen Daten per E-Mail mit. Falls Sie es für erforderlich halten, uns Ihre gesundheitsbezogenen Daten gesondert mitzuteilen, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Daten auf einem ausreichend sicheren Weg übertragen, d.h. per Post oder per verschlüsselter E-Mail. Wenn Sie eine verschlüsselte Mail senden möchten, kontaktieren Sie uns bitte über embryotox(at)charite.de, damit wir Ihnen den Public-Key zur Verschlüsselung übermitteln können.

Zur Wahrnehmung der vorgenannten Rechte, bei Anliegen zur Datenverarbeitung und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen können Sie sich auch an die Datenschutzbeauftragte der Charité – Universitätsmedizin Berlin wenden: 

Datenschutzbeauftragte der Charité-Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Tel. +49 30 450 580 016
E-Mail: datenschutzbeauftragte(at)charite.de

Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde wegen Datenschutzverstößen:

Unabhängig davon, dass es Ihnen auch freisteht, rechtliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtlich nicht zulässig ist.

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Alt-Moabit 59-61, 10555 Berlin
Tel.: +49 30 13889 0
E-Mail: mailbox(at)datenschutz-berlin.de