Niclosamid

grau
Medikament, bei dem mehr oder weniger umfangreiche Erfahrungen in der Schwangerschaft kein nennenswertes embryo- oder fetotoxisches Risiko haben erkennen lassen.

Niclosamid ist ein antiparasitärer Wirkstoff aus der Gruppe der Antihelminthika zur Behandlung von parasitären Wurm-Infestationen. Die Wirkung entsteht über eine Hemmung der Glucoseaufnahme und der Glykolyse. Niclosamid wird kaum über den Magen-Darm-Trakt resorbiert.

  • Indikation (Anwendungsgebiet)

    Rinderbandwurm (Taenia saginata), Fischbandwurm (Diphyllobothrium), Schweinebandwurm (Taenia solium), Zwergbandwurm (Hymenolepsis nana).

  • Produktnamen

    Yomesan®

Erfahrungen in der Schwangerschaft

Erfahrungsumfang: GERING

1. Trimenon

Es liegen keine systematischen Studien zur Anwendung in der Schwangerschaft vor. Basierend auf Tierstudien und der minimalen Resorption von Niclosamid ist nicht von einem nennenswerten teratogenem Risiko auszugehen.

2.-3. Trimenon / Perinatal

Es gibt keine Hinweise auf fetotoxische Effekte.

Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie:

Bei einem behandlungspflichtigen Bandwurmbefall darf Niclosamid während der gesamten Schwangerschaft angewendet werden. Eine Anwendung im 1. Trimenon ist kritisch zu prüfen.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft:

keine

Besser erprobte Alternativen:

keine

Stillzeit

Pharmakokinetik

molare Masse 327; orale Bioverfügbarkeit: praktisch keine.

Klinik

Aufgrund der geringen oralen Resorption und der meist kurzfristigen Anwendung ist nicht mit einem nennenswerten Risiko für den gestillten Säugling zu rechnen.

Empfehlung

Niclosamid kann bei behandlungspflichtigen Bandwurmbefall in der Stillzeit angewendet werden.


Wir helfen Ihnen und Sie helfen uns

Da an Schwangeren grundsätzlich keine randomisierten Studien durchgeführt werden dürfen, beruhen Kenntnisse zur Sicherheit von Medikamenten und letztlich auch die Qualität dieser Internetseite auf der Auswertung von klinischen Erfahrungen.

Daher bitten wir Sie, wenn Sie diese Internetseite wegen einer konkreten Schwangerschaft lesen, uns Einzelheiten zu dieser Schwangerschaft einschließlich der verwendeten Medikamente mitzuteilen. Sie können dafür unseren Online-Fragebogen verwenden oder uns anrufen.

Auf diesem Wege können wir Sie auch individuell beraten, wenn Sie dies wünschen.

Hier finden Sie Angaben zum Datenschutz.

Die Beratung ist kostenlos.