Erläuterung zur "Ampel"

Pirenzepin

Produktnamen:
  • Gastrozepin ®
  •  

Pirenzepin

Erläuterung zur "Ampel"

Pirenzepin

Produktnamen:
  • Gastrozepin ®
  •  

Pirenzepin ist ein selektiv am Magen wirkendes Anticholinergikum. Durch die Hemmung der Muscarin-Rezeptoren (M1-Rezeptoren-Blocker) kommt es zu einer Verminderung der Sekretmenge. 

Indikation: Ulcus ventriculi, Ulcus duodeni.

Erfahrungen in der Schwangerschaft

Erfahrungsumfang: GERING

1. Trimenon:  Bisherige Erfahrungen zur Behandlung Schwangerer erlauben keine differenzierte Risikobewertung. Hinweise auf eine teratogene Wirkung beim Menschen haben sich bislang nicht ergeben.

2.-3. Trimenon / Perinatal: Bisher liegen keine publizierten Erfahrungen zur Anwendung im 2./3. Trimenon vor.

Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Pirenzepin sollte in der Schwangerschaft nicht verordnet werden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Eine versehentliche Anwendung rechtfertigt weder einen risikobegründeten Schwangerschaftsabbruch noch invasive Diagnostik. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um individuell das Risiko abzuschätzen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Eine individuelle Beratung können Sie über den Online-Fragebogen anfordern. Sie können uns aber auch anrufen. Hier finden Sie Angaben zum Datenschutz. Die Beratung ist für Sie kostenlos.

Besser erprobte Alternativen: Raniditin oder Omeprazol, Antacida, wie z.B. Magaldrat oder Sucralfat

Stillzeit

Pharmakokinetik: HWZ: 10-14 h; Proteinbindung: 12%; molare Masse: 442; orale Bioverfügbarkeit: 20-30%.

Klinik: Dokumentierte Erfahrungen zur Stillzeit liegen nicht vor. 

Empfehlung: Falls möglich, sollte auf die Mittel der Wahl zurückgegriffen werden. Nach einer Einzeldosis ist ein Abstillen oder eine Stillpause nicht erforderlich.

Wir brauchen Ihre Angaben und beraten Sie individuell

Da an Schwangeren grundsätzlich keine randomisierten Studien durchgeführt werden dürfen, beruhen Kenntnisse zur Sicherheit von Medikamenten und letztlich auch die Qualität dieser Internetseite auf der Auswertung von klinischen Erfahrungen.

Daher bitten wir Sie, wenn Sie diese Internetseite wegen einer konkreten Schwangerschaft lesen, uns Einzelheiten zu dieser Schwangerschaft einschließlich der verwendeten Medikamente mitzuteilen. Sie können dafür unseren Online-Fragebogen verwenden oder uns anrufen.

Auf diesem Wege können wir Sie auch individuell beraten, wenn Sie dies wünschen.

Hier finden Sie Angaben zum Datenschutz.

Die Beratung ist kostenlos.