Erläuterung zur "Ampel"

Physostigmin

Produktnamen:
  • Anticholium ®
  •  

Physostigmin

Erläuterung zur "Ampel"

Physostigmin

Produktnamen:
  • Anticholium ®
  •  

Physostigmin ist ein reversibler Cholinesteraseinhibitor und gehört zur Gruppe der indirekt wirkenden Parasympathomimetika. Physostigmin ist (nur noch) zur parenteralen Anwendung als Antidot bei Vergiftungen mit parasympatholytisch wirkenden Verbindungen erhältlich und geht gut ins ZNS über. 

Indikation: Antidot bei Vergiftung oder Antagonist bei Überdosierung von cholinergen Substanzen, zentrales anticholinerges Syndrom.

Erfahrungen in der Schwangerschaft

Erfahrungsumfang:  GERING

1. Trimenon: Ausreichende Erfahrungen zur Anwendung im 1. Trimenon liegen zwar nicht vor, jedoch wird bisher nicht von einem teratogenen Risiko ausgegangen. 

2.-3. Trimenon / Perinatal: Dokumentierte Erfahrungen zur Anwendung im 2./3. Trimenon liegen nicht vor.

Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Die indikationsgerechte Anwendung von Physostigmin ist auch in der Schwangerschaft möglich.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Die normale Entwicklung des Feten kann mittels sonographischer Feindiagnostik bestätigt werden.

Besser erprobte Alternativen: keine

Stillzeit

Pharmakokinetik: HWZ: 0,5-1 h; Proteinbindung: 29%; molare Masse: 275; orale Bioverfügbarkeit:25%.

Klinik: Zur Stillzeit liegen keine dokumentierten Erfahrungen oder Hinweise auf Symptome beim gestillten Säugling vor.

Empfehlung: Die indikationsgerechte kurzzeitige Anwendung von Physostigmin scheint bei sorgfältiger Beobachtung des Kindes akzeptabel. 

Wir brauchen Ihre Angaben und beraten Sie individuell

Da an Schwangeren grundsätzlich keine randomisierten Studien durchgeführt werden dürfen, beruhen Kenntnisse zur Sicherheit von Medikamenten und letztlich auch die Qualität dieser Internetseite auf der Auswertung von klinischen Erfahrungen.

Daher bitten wir Sie, wenn Sie diese Internetseite wegen einer konkreten Schwangerschaft lesen, uns Einzelheiten zu dieser Schwangerschaft einschließlich der verwendeten Medikamente mitzuteilen. Sie können dafür unseren Online-Fragebogen verwenden oder uns anrufen.

Auf diesem Wege können wir Sie auch individuell beraten, wenn Sie dies wünschen.

Hier finden Sie Angaben zum Datenschutz.

Die Beratung ist kostenlos.